Das Summen hat ein Ende

19. Oktober 2017 von Artur Krutsch

Langzeitstudie von Bürgerforschern ausgewertet

Niederländische Wissenschaftler der Radboud University haben die seit 1989 erhobenen Insekten-Messungen des Entomologischen Vereins Krefeld nun detailliert analysiert und wissenschaftlich publiziert. Die Ergebnisse bestätigen nun, was die Bürgerforscher schon vermutet haben: Im Verlauf der letzten 27 Jahren die Masse an fliegenden Insekten in Naturschutzgebieten in Deutschland um mehr als 75% abgenommen.

Rückmeldung aus Deutschland auf die Ergebnisse gab es u.a. von Prof. Dr. Johannes Steidle, vom Institut für Zoologie der Universität Hohenheim: „Die Arbeit zeigt aber auch die Bedeutung von Langzeitstudien in der Ökologie, die von der praktizierten Forschungsförderung nicht berücksichtigt wird. Es ist bezeichnend, dass diese wichtigen Daten von privaten Entomologen erhoben wurden. Öffentliche Forschungsinstitutionen können sich solche langfristigen Untersuchungen gar nicht leisten und Fördergelder für solche Studien sind schwer bis überhaupt nicht zu bekommen.“ 

Zur Studie bei PLOS One: Hallmann CA et al. (2017): More than 75 percent decline over 27 years in total flying insect biomass in protected areas. PLoS ONE 12(10)

Hintergründe zur Studie und den Ergebnissen bei Zeit Online.

Artur Krutsch

Projektmanager und Online-Redakteur. Er betreut die Plattform, kümmert sich um die Social-Media-Kanäle und berät Projekte zum Thema Wissenschaftskommunikation.

Schreiben Sie uns einen Kommentar