African Plants - A Photo Guide

 ortsunabhängig
Mit Fotos und einfachen Merkmalen afrikanische Pflanzen bestimmen

Projektinformationen

Fotografieren, Pflanzen, Artbestimmung, Afrika, Biodiversität

Kontakt

Marco Schmidt und Stefan Dressler
westafricanplants [at] senckenberg.de

Institution

Senckenberg Forschungsinstitit und Naturmuseum
Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)
Projektzeitraum ab: 
01.04.2014
Zielgruppe: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Weitere Informationen: 
Hinweis: Die Projektwebsite ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Worum geht es in dem Projekt konkret?

'African Plants' ist gleichzeitig Bestimmungswerkzeug und Fotoarchiv. Wir verschlüsseln jede Pflanzenart mit 18 Merkmalen, die man (auch in Kombination mit Familien/Gattungen) zur Suche nutzen kann. Das Suchergebnis mit Fotos hilft bei der weiteren Bestimmung. Damit schließen wir eine wichtige Lücke in der Bestimmungsliteratur, vor allem für das tropische Afrika.

Wie können Bürger mitforschen?

Ein großer Teil unserer Fotos stammt von engagierten Amateurfotografen. Ebenso sind die Schlüssel darauf ausgelegt, von einem breiten Publikum ohne botanische Vorkenntnisse genutzt werden zu können. Wenn Sie Interesse haben, mit eigenen Fotos zu 'African Plants' beizutragen, schreiben Sie uns an westafricanplants@senckenberg.de!

Was passiert mit den Ergebnissen?

In erster Linie dienen die Fotos der Bestimmung von Pflanzen in Afrika. Gleichzeitig ist unsere Datenbank aber auch ein wissenschaftlich genutztes Fotoarchiv und so vermitteln wir auch Fotoanfragen (z.B. für Feldführer, wissenschaftliche Publikationen, Bücher über Heilpflanzen) an die Fotografen.

Wozu trägt die Forschung bei?

Unsere Datenbank ist in zahlreiche Knoten globaler Forschungsinfrastruktur eingebunden, trägt (Einverständnis der Fotografen vorausgesetzt) Fotos zur Encyclopedia of Life bei, gibt Verbreitungsdaten aus georeferenzierten Fotos an GBIF (Global Biodiversity Information Facility) und Map of Life weiter und in naher Zukunft auch Merkmalsdaten an TRY (Initiative on Plant Traits).

Teilen Sie diese Seite!