GOV - Genealogisches Ortsverzeichnis

 ortsunabhängig
Erschaffung einer zentralen Informationsquelle für Ortsinformationen

Projektinformationen

Geschichte, Genealogie, Ortsverzeichnis, Familienforschung

Kontakt

GOV Projekt-Team
gov-support [at] genealogy.net

Institution

Verein für Computergenealogie e.V.
Projektzeitraum ab: 
01.01.1992
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Die genaue Angabe von Orten ist in der Familienforschung ein unerlässliches Hilfsmittel. Gerade im Bereich der Genealogie liegen oftmals nur unvollständige Ortsinformationen oder Ortsinformationen zu längst vergangenen Strukturen vor und erschweren das Auffinden von wichtigen Archivunterlagen. Um die Ortsverwaltung zu vereinfachen und um qualitativ hochwertige Daten für alle Interessierten bereitzustellen, wurde das Projekt Genealogisches Ortsverzeichnis (GOV) initiiert. Innerhalb des GOV werden Daten über Namensvarianten, zeitbezogene Informationen, wechselnde Zugehörigkeit, Bevölkerungsentwicklung und Kirchen dokumentiert.

Wie können Bürger mitforschen?

Jeder Interessierte kann nach Anmeldung (kostenlos) an dem Projekt teilnehmen und Informationen beitragen. Informationsquelle kann das eigene Wissen, vorhandene Literatur oder auch die auf unseren Servern vorhandenen digitalisierten Ortsverzeichnisse sein. Die strukturierten Daten werden online in der Datenbank erfasst. Weitere Informationen: http://wiki-de.genealogy.net/GOV/Projekt

Was passiert mit den Ergebnissen?

Alle Ergebnisse sind bereits während des Erfassungsprozess sofort online und werden auch in Zukunft als Open Access-Daten auf der Plattform des Verein für Computergenealogie e.V. kostenlos und frei zugänglich sein. Bereits heute nutzen Familienforscher, Historiker und Ortsinteressierte weltweit die Datenbank um für ihre persönlichen Forschungen wertvolle Informationen zu erhalten. Suchen Sie zum Beispiel den Herkunftsort Ihrer Vorfahren aus dem damaligen Schlesien, mit dem Ortsnamen Riegersdorf, werden Sie heute kaum fündig werden. Durch das genealogische Ortsverzeichnis erhalten Sie den Hinweis, dass das damalige Riegersdorf heute Rudziczka heißt und zu Neustadt, Oppeln gehört.

Wozu trägt die Forschung bei?

Das Ziel des Projekt GOV ist es eine möglichst komplette Informationsquelle zu Ortsstrukturen weltweit zu erhalten. Schon heute sind über 1 Million Einträge in der Datenbank erfasst und helfen täglich vielen Forschern beim Auffinden von Ortsinformationen für heute und vergangene Zugehörigkeiten. Neben der Information über Ortsstrukturen kann das genealogische Ortsverzeichnis künftig die einheitliche Basis für den Austausch von Ortsinformationen zwischen Familienforschern über die Sprachbarriere hinweg darstellen. Jeder, der an Familiengeschichte oder Geschichte im Allgemeinen interessiert ist, kann im genealogischen Ortsverzeichnis wertvolle Informationen finden.

Teilen Sie diese Seite!