Verlust der Nacht App

 ortsunabhängig
Weißt du wie viel Sternlein stehen?

Projektinformationen

Messen, Sterne, App, Nacht, Crowdsourcing

Kontakt

Christopher Kyba
christopher.kyba [at] wew.fu-berlin.de

Institution

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei
Projektzeitraum ab: 
01.02.2013
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Digitaler Typ
Weitere Informationen: 
Aktuelle Infos (auf Englisch) gibt es auch immer unter http://lossofthenight.blogspot.de. Die App ermöglicht eine Teilnahme von überall auf der Welt.
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Ein tagheller Nachthimmel, künstlich angestrahlt durch unzählige Lichter. Was unschätzbare Vorteile bringt, hat auch eine Schattenseite: Die Lichtverschmutzung – verstanden als die Verschmutzung des natürlichen, nächtlichen Lichts verursacht durch künstliche Beleuchtung – nimmt zu. Die Auswirkungen auf Mensch und Natur durch künstliches Licht sind bisher weitestgehend unbekannt. In diesem Projekt sollen die Auswirkungen der Lichtverschmutzung erforscht werden - und zwar mit eurer Unterstützung. Die Smartphone-App dient dazu, weltweit die Helligkeit des Himmels zu beschreiben, den sogenannten Skyglow. Sie baut auf das Citizen Science Projekt „GLOBE at Night“ auf, in dem Menschen auf der ganzen Welt die Himmelshelligkeit bestimmen und als Kriterium dafür die Sichtbarkeit der Sterne heranziehen.

Wie können Bürger mitforschen?

Mitmachen ist ganz einfach: App herunterladen, eine klare Nacht abwarten und rausgehen! Die App leitet euch zu bestimmten Sternen und fragt, ob ihr diese sehen könnt. Mit eurer Messung erfahren die Wissenschaftler, wie viele Sterne sichtbar sind, welcher Stern der lichtschwächste ist und damit wie hell der Himmel an diesem Ort ist. Und ihr lernt nicht nur jede Menge Sternbilder kennen, sondern tragt auch in Echtzeit zu einer globalen Karte der Lichtverschmutzung bei. Die Verlust der Nacht-App ist auch besonders gut für Schüler geeignet, um Lichtverschmutzung, Himmelhelligkeit und die Sichtbarkeit der Sterne zu messen. Download für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cosalux.welovestars Download für iOS: https://itunes.apple.com/en/app/loss-of-the-night/id928440562

Was passiert mit den Ergebnissen?

Alle Messungen werden anonym an die Datenbank von GLOBE at Night (www.GLOBEatNight.org) übermittelt, einem internationalen Citizen Science Projekt, das seit 2006 Lichtverschmutzung weltweit aufzeichnet. Daraus entstehen Karten, die die Helligkeitsverteilung und ihre Entwicklung über die Jahre aufzeigen. Wissenschaftler können diese Daten nutzen, um Aussagen über die Veränderung der Lichtverschmutzung treffen zu können.

Wozu trägt die Forschung bei?

Wie unsere Welt beleuchtet wird, unterliegt nicht zuletzt durch die Einführung der LED-Beleuchtung einem steten Wandel. Um verstehen zu können, wie der Himmel darauf reagiert, sind Wissenschaftler auf die Unterstützung von Bürgern angewiesen, die die Lichtverschmutzung beobachten. Auf Grundlage dieser Forschungsergebnisse sollen Lösungsansätze für moderne Beleuchtungskonzepte und nachhaltige Techniken entstehen.

Teilen Sie diese Seite!