Wildschweine in der Stadt

 ortsunabhängig
Berliner Wildschweine unter Beobachtung

Projektinformationen

Wildschweine, Berlin, Beobachten, Crowdsourcing, Stadttiere

Kontakt

Milena Stillfried, Sarah Kiefer und Anke Schumann
citizenscience [at] izw-berlin.de

Institution

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW)
Interdisziplinärer Forschungsverbund (IFV) Biodiversität
Berlin-Brandenburgisches Institut für Biodiversitätsforschung (BBIB)
Projektzeitraum ab: 
01.06.2013
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Projektwebsite: 

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Das Projekt „Wildschweine in der Stadt“ hat zum Ziel, die Lebensweise von Wildschweinen in Berlin zu untersuchen. Neben Fragen zur Nahrungsökologie, Reproduktion und Verwandtschaft werden die räumlichen und zeitlichen Bewegungsmuster der Tiere erfasst. Die Bewegungen von Wildschweinen in einer Stadt von der Größe Berlins sind dennoch für Wissenschaftler nur mit immensem Aufwand zu erfassen. Durch Beobachtungen Berliner Bürger können Wildschweine im Stadtgebiet großräumig erfasst werden. So wird Erfahrungswissen aus dem Alltag von Bürgern zu einem wertvollen Beitrag für die Wissenschaft.

Wie können Bürger mitforschen?

Um genaue Daten zur Verbreitung von Wildschweinen im Stadtgebiet zu erheben, ist jede Meldung über eine Wildschweinsichtung wertvoll. Wann, wo und wie viele Wildschweine gesehen wurden, wie sie sich verhalten haben oder ob sie Schaden angerichtet haben, können die Bürger uns auf verschiedene Weise mitteilen: per Online-Formular auf dem Internetportal Portal Beee – Biodiversität erkennen, erforschen, erhalten (www.portalbeee.de), über die kostenlose Handy-App anymals & plants, oder per Post. Das entsprechende Formular findet sich auf der letzten Seite der Broschüre „Wildschweine in der Stadt“, und kann von der Internetseite des Projektes auf dem Portal Beee heruntergeladen werden.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die von Bürgern gesammelten Daten zu Wildschweinsichtungen werden gespeichert und können von allen Nutzern des Portals eingesehen werden. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes werden diese Daten ausgewertet, um Fragen zur Anpassungen der Tiere an urbane Lebensräume zu beantworten. Informationen über den aktuellen Stand und die Ergebnisse des Projektes findet man auf dem Portal Beee oder in einem Email-Newsletter, welchen interessierte Bürger abonnieren können.

Wozu trägt die Forschung bei?

Ein Wildschwein mitten in der Stadt ist für viele Menschen ein faszinierender Anblick. Dennoch führt die steigende Dichte an Wildschweinen im Stadtgebiet Berlins auch zu Konflikten zwischen Mensch und Tier. Die Ergebnisse des Projektes werden Förstern, Jägern und zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt, um diese bei der Entwicklung eines effektiven Wildtiermanagements zu unterstützen und dadurch Mensch-Tier Konflikte langfristig zu vermeiden.

Teilen Sie diese Seite!