Der GEWISS-Beirat

Das GEWISS-Konsortium und die Umsetzung der Projektziele werden durch einen Beirat begleitet, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern aus Medien, Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammensetzt. Der GEWISS-Beirat berät und unterstützt das Konsortium in strategischen Fragen und stellt sicher, dass verschiedene Stakeholder-Gruppen von Citizen Science im GEWISS-Projekt repräsentiert werden.

 

Die Mitglieder des GEWISS-Beirats

Christiane Grefe

Christiane Grefe ist Journalistin und Sachbuchautorin. Gegenwärtig arbeitet sie als Redakteurin und Reporterin für die Zeit und war zuvor u. a. bei der Süddeutschen Zeitung tätig. Ökologische und soziale Themen bilden einen Schwerpunkt ihrer Arbeit. 2009 erhielt sie den Preis "Das politische Buch" der Friedrich-Ebert-Stiftung für ihr Buch "Der Globale Countdown" (zusammen mit Harald Schumann).

Christiane Grefe im Autorenregister der ZEIT ONLINE

Dr. Leonhard Hennen

Dr. Leonhard Hennen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Wissensgesellschaft und Wissenspolitik im Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er koordiniert dort die European Technology Assessment Group (ETAG). Die Abschätzung von Technikfolgen im politischen und parlamentarischen Kontext sowie die Forschung zu partizipativen Verfahren in der Forschungs- und Technologiepolitik bilden Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Tätigkeit.

Leonhard Hennen am Karlsruher Institut für Technologie

Dr. Thekla Kluttig

Dr. Thekla Kluttig ist Referatsleiterin im Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig. Seit 2012 ist sie ehrenamtlich Vorstandsmitglied des Vereins für Computergenealogie e.V. (CompGen) und seit Mai 2013 stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Sachsen im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. Sie arbeitete zwischen 2002 und 2013 ehrenamtlich in verschiedenen Gremien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Thekla Kluttig im GenWiki des Vereins für Comutergenealogie e.V.

Dr. Oliver Röller

Dr. Oliver Röller ist Gründer des Instituts für Naturkunde in Südwestdeutschland NATUR SÜDWEST. Als Biologe mit verschiedenen Spezialgebieten ist er außerdem als Vertreter anerkannter Naturschutzverbände in verschiedenen Fachbeiräten tätig, u.a. dem Naturschutzbeirat des Ministeriums für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz.

Oliver Röller bei NATUR SÜDWEST

Dr. Bettina Schmalzbauer

Dr. Bettina Schmalzbauer ist leitet das wissenschaftliche Sekretariat des Deutschen Komitees für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth. Seit 2007 ist sie Wissenschaftlicher Sekretär verschiedener Gremien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Zuvor war sie u.a. Leiterin des Sekretariats des Nationalen Komitees für Global Change Forschung (Gremium der DFG und des BMBF).

Bettina Schmalzbauer im DKN Future Earth Sekretariat

Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Prof. Dr. Uwe Schneidewind ist Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie in Wuppertal und hat eine Professur für „Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit“ an der Bergischen Universität Wupptertal inne. Seit 2011 ist er Mitglied des Club of Rome, sei 2013 des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Zudem ist er Vorstandsmitglied der Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW).

Uwe Schneidewind am Wuppertal Institut Klima, Umwelt, Energie GmbH

Prof. Dr. Klaus Tochtermann

Prof. Dr. Klaus Tochtermann ist Professor am Institut für Informatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und  Direktor der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – Leibniz-Informationszentrum für Wirtschaft (ZBW). Er ist zudem Mitglied in verschiedenen Beraterkreise und Ausschüssen, u.a. dem ITA-Beraterkreis des Bundesministeriums für Bildung Forschung, Themenfeld „Partizipation in Forschung Innovation“ sowie dem Rat für Informationsstrukturen.

Klaus Tochtermann am Leibniz-Informationszentrum für Wirtschaft (ZBW)

Prof. Dr. Hella von Unger

Prof. Dr. Hella von Unger ist Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zudem ist sie Gastwissenschaftlerin der Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und forscht v.a. zu Partizipativer Forschung und Forschungsethik.

Hella von Unger an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Dr. Doreen Werner

Dr. Doreen Werner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V. (ZALF). Sie ist federführend für das Citizen Science-Projekt Mückenatlas verantwortlich und mit dem Aufbau einer Datenbank zu geografischem Auftreten und Erregernachweisen von Mücken-Arten in Deutschland befasst. Zudem ist sie als Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Medizinische Entomologie und Acarologie (DGMEA) und im Bundesfachausschuss Entomologie des Naturschutzbundes aktiv.

Doreen Werner am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung