Workshop: Social Media für Citizen Science

Ziel des Workshops

Ob ein Cititzen-Science-Projekt gelingt oder nicht, hängt oft von der Kommunikation zwischen den verschiedenen Beteiligten ab. Im digitalen Zeitlater nutzen die meisten Bürgerforschungs-Projekte zu diesem Zweck auch die sozialen Medien. Die rasante Entwicklung der Social-Media-Plattformen eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, um mit Menschen in Kontakt zu kommen. Doch leider reicht es dafür meist nicht, einfach einen Facebook- oder Twitter-Account aufzusetzen.

An dieser Stelle setzt der Workshop „Social Media für Citizen Science“ an. Ziel ist es, Projektverantwortlichen das Handwerkszeug mit auf den Weg zu geben, die sozialen Medien für ihr jeweiliges Bürgerforschungsprojekt gewinnbringend und effizient zu nutzen. Im Workshop wird dies durch eine Kombination theoretischen Inputs, praktischer Übungen und Diskussion in der Gruppe vermittelt.

Termin und Ort

Donnerstag, 13. Juli 2017
14:00 – 18:00
Berlin (Veranstaltungsort in Planung)

Programm

Als Referenten konnten wir Stefan Munzinger und Jona Hölderle gewinnen.
Stefan Munziger ist Initiator und Gründungsmitglied von naturgucker.de und betreibt deren Facebook-Account mit über 8.500 Followern und einer sehr aktiven Community.
Jona Hölderle (pluralog.de) unterstützt und berät Vereine, Verbände und Stiftungen beim Online-Marketing.

Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze.
 

Anmeldung

Die maximale Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Auf Anfrage kann ein Zuschuss zu Reisekosten gewährt werden.

Zur Anmeldung