Blick hinter die Kulissen: Unser wissenschaftlicher Mitarbeiter David Ziegler im Interview

07. Juni 2018 von Valerie Knapp

Im vergangenen Winter interviewte Emu Miyashita, Mitarbeiterin des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), unseren wissenschaftlichen Mitarbeiter und Redakteur David Ziegler über Citizen Science und unsere Plattform. Auszüge des Interviews sind nun auf medium.com veröffentlicht.

Im Interview lieferte David Ziegler spannende Einblicke in die Hintergründe und Abläufe der alltäglichen Arbeit bei buergerschaffenwissen.de. Dabei sprach er auch über Herausforderungen, die der Redaktion begegneten; so zum Bespiel das Herausfiltern „pseudo-wissenschaftlicher“ Projekte aus den Anfragen, die bei der Plattform eingingen.

Neben einem kurzen Rekurs auf die Geschichte von Citizen Science in Deutschland bot David Ziegler interessante Einsichten in aktuelle Debatten und den Stand der Forschung zu Citizen Science. Das Interview erlaubte außerdem einen spannenden Blick über den Tellerrand der deutschen Citizen-Science-Community: David Ziegler stellte heraus, dass sich in verschiedenen europäischen Ländern innovative Ansätze zu Citizen Science entwickelt hätten – neben den Vorreitern Deutschland und Großbritannien hätten auch Citizen-Science-Communities, beispielweise in Italien, Spanien und Österreich, zahlreiche spannende Projekte hervorgebracht. Der Vergleich der Citizen-Science-Aktivtäten im Rahmen der European Citizen Science Association (ECSA) zeige deutlich, auf welche Größe die europäische Citizen-Science-Landschaft in den vergangenen Jahren angewachsen sei.

Das Interview in voller Länge gibt es hier (Englisch). 

Mehr zur ECSA.

Valerie Knapp

Masterstudium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Als Studentische Mitarbeiterin am Museum für Naturkunde Berlin arbeitet sie für Bürger schaffen Wissen.

Schreiben Sie uns einen Kommentar