Themen- und Trainingsworkshops

Copyright: Senckenberg | Forum Citizen Science 2018
Copyright: Senckenberg | Forum Citizen Science 2018

THEMEN-WORKSHOPS

Aktuelle Fragen, die sich aus der praktischen Umsetzung von Citizen-Science-Projekten ergeben, greifen wir in unseren Themen-Workshops auf. Mögliche Themen könnten zum Beispiel sein: Freiwilligenmanagement, Weiterentwicklung von Qualitätskriterien, Schulung in Methoden der Projektevaluierung, Verbindung von Citizen Science und schulischer Bildung, Umsetzung von Citizen Science in verschiedenen Disziplinen sowie Konkretisierung und Aktualisierung einzelner Themen aus der Handreichung etc. Die Workshops sind in der Regel für eine halb- bis ganztägige Veranstaltung konzipiert, ein jeweils passender Experte wird als Impulsgeber eingeladen. Das Ziel der Workshops ist die thematische Fortbildung, also der Aufbau von Wissen und Kompetenzen, für Citizen-Science-Praktiker. Die Workshopergebnisse werden dokumentiert und als ergebnisorientierte Zusammenfassung der gesamten Community als Ressource zur Verfügung gestellt. Wir streben an, jeweils einen Kooperationspartner aus dem Netzwerk aktiv einzubinden, so dass nicht nur Themen von der Community eingebracht werden, sondern auch die Umsetzung in Kooperation mit einzelnen Akteuren aus der Community erfolgt.

TRAININGS-WORKSHOPS

Um die regionale Vernetzung zu stärken und Citizen Science strukturell in der Breite zu verankern, werden 2020 Trainingsworkshops für Mitarbeitende von Universitäten und Hochschulen angeboten. 

Mögliche Module des Trainings wären zum Beispiel:

  • Was ist Citizen Science und welche Rolle spielt Citizen Science in Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation?
  • Wie konzipiere ich ein Citizen Science-Projekt? Welche Projekte gibt es in meiner Region, welche Themen bearbeiten diese und mit welchen Herausforderungen sind diese konfrontiert?
  • Wo sind noch offene Fragen zum Konzept, z. B. rechtlicher, ethischer oder anderer Natur, was erreicht Citizen Science?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Citizen Science an der Universität/Hochschule als Konzept bekannt zu machen und strukturell zu verankern? Welche Kooperationen mit lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen sind sinnvoll und wie lassen sich diese aufbauen? Welche Kommunikationsstrategie ist für die Etablierung als regionaler Ansprechpartner zielführend?
  • Wie kann die Zusammenarbeit mit dem Netzwerk und der Online-Plattform gestaltet werden, welche Rollen und Aufgaben können und möchten die Multiplikatoren übernehmen?