Direkt zum Inhalt
Buerger schaffen Wissen

Die Plattform für Citizen-Science-Projekte aus Deutschland: Mitforschen, präsentieren, informieren!

Neben den Projektständen gibt es auf dem Festival auch noch spannende Workshops und Exkursionen. Eine praktische Annäherung an die Nachhaltigkeitsziele könnt ihr während der Workshops erleben. Und auf den Exkursionen lernt ihr Berlin und den Kiez um die KulturBrauerei nochmal mit neuen Augen kennen.

Eine Anmeldung für die Workshops und Exkursionen ist erforderlich und ab 60 Minuten vor Beginn am Infopoint auf dem Festivalgelände möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hier eine Übersicht über die geplanten Workshops und Exkursionen:

Mittwoch, 14. Oktober

14:00 Uhr - Workshop: 17 Ziele und ich - eine spielerische Annäherung an die UN-Nachhaltigkeitsziele (Workshopzelt Stand 15)

Berlin 21 e.V. hat sich als Aufgabe gesetzt, die Mitwirkung der Zivilgesellschaft an der Entwicklung einer zukunftsfähigen Hauptstadtregion zu unterstützen. Grundlage hierfür ist die Berliner Lokale Agenda 21. In ihrem Workshop auf dem Festival setzen sie sich spielerisch mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung auseinander und machen sie dadurch besonders für Kinder sichtbar, erlebbar und mitgestaltbar.

Hier geht's zu Berlin 21 e.V.

15 Uhr - Vortrag: Scientists for Future - gemeinsam für die Zukunft: Wie die Wissenschaft die weltweite Klimabewegung unterstützen kann

Welche Rolle spielt die Wissenschaft für die Klimabewegung? Wie ist die Initiative entstanden und warum ist sie so wichtig? Franz Ossing und Klaus Müschen halten gemeinsam einen Talk über die Hintergründe, Geschichte und das Anliegen von Scientists for Future. Dabei freuen sie sich mit euch ins Gespräch zu kommen!

Mehr zu Scientists for Future

16:30 Uhr - Workshop: 1. Sustainable Development Goals - Was wir zum Kampf gegen extreme Armut beitragen können (Workshopzelt Stand 15)

Das erste Sustainable Development Goal konzentriert sich auf die Bekämpfung von Armut. Armut soll in allen ihren Formen und überall beendet werden. Und genau hier setzt die internationale Bewegung "ONE" an. ONE setzt sich für das Ende extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten bis zum Jahr 2030 ein. Damit jeder Mensch ein Leben in Würde und voller Chancen führen kann. Die Jugendbotschafter*innen Christina und Shila leiten den Workshop und erzählen euch, was ihr beitragen könnt.

Hier geht's zu ONE Deutschland

17:30 Uhr - Viele weitere Citizen-Science-Projekte präsentieren sich und ihre Forschung in unserem Online-Marketspace

Noch nicht genug? Dann findet ihr hier noch mehr Citizen Science Projekte! Scrollt auf der Marketspace-Website nach unten und entdeckt eine Vielzahl spannender booths, die sich über eure Teilnahme freuen.

Hier geht's zum Online-Marketspace

18:30 Uhr - Exkursion: Aktion Nachtlicht-BüHNE

Die Aktion Nachtlicht-BüHNE nimmt euch mit, auf eine Exkursion durch Berlin und den Kiez um die KulturBrauerei. Ihr könnt Lichtverschmutzung selbst erleben und die Beleuchtung kartieren. Denn durch Messungen und Kartierungen könnt ihr dazu beitragen, Lichtverschmutzung besser zu verstehen und damit Wissenschaftler*innen unterstützen.

Treffpunkt ist am Infopunkt Festivalstand 1

Weitere Infos zum Projekt Lichtverschmutzung

Donnerstag, 15. Oktober

12:30 Uhr - Viele weitere Citizen-Science-Projekte präsentieren sich und ihre Forschung in unserem Online-Marketspace

Noch nicht genug? Dann findet ihr hier noch mehr Citizen Science Projekte! Scrollt auf der Marketspace-Website nach unten und entdeckt eine Vielzahl spannender booths, die sich über eure Teilnahme freuen.

Hier geht's zum Online-Marketspace

15:00 Uhr - Exkursion: Feinstaub in Berlin - eine Messreise

Wie viel Feinstaub ist wirklich in der Luft um euch herum? Findet es auf dieser Exkursion heraus! Denn der Stickstoffdioxidgehalt in der Luft spielt eine große Rolle bei möglichen Gesundheitsrisiken. Ihr könnt vor Ort im Kiez unterwegs sein und alles Wichtige über die NO2-Konzentration in Berlin erfahren.

Treffpunkt ist am Infopunkt Festivalstand 1

Weitere Infos zum Projekt BerlinAIR NO2-Atlas

Das Festival wird organisiert von:

In Partnerschaft mit:

...und: