Direkt zum Inhalt
Buerger schaffen Wissen

Die Plattform für Citizen-Science-Projekte aus Deutschland: Mitforschen, präsentieren, informieren!

Der Beitrag von europäischen Citizen-Science-Projekten zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs)

26. Oktober 2020 von Nicola Moczek

Der Beitrag von Bürgerwissenschaften zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) wurde in kürzlich veröffentlichten Artikeln untersucht und drei Schlüsselaspekte diskutiert: Erstens die Handlungsfelder, in denen bürgerwissenschaftliche Projekte einen wesentlichen Impuls für die Erreichung der SDGs geben können (Sauermann et al., 2020; West & Pateman, 2017). Zweitens die aktuellen und potenziellen Beiträge auf der Ebene der Ziele und / oder Indikatoren (Fraisl et al., 2020; Schleicher & Schmidt, 2020), und drittens Datenerfassung und -austausch (Fritz et al., 2019; Fraisl et al., 2020). Diese Artikel konnten nicht auf empirischen Daten und Informationen der Projektteilnehmer*innen selbst aufbauen.

Deshalb haben wir zwischen Juli und Oktober 2020 eine eigene Online-Studie durchgeführt. Insgesamt 125 Beiträge aus ganz Europa konnten ausgewertet werden. Die Hälfte dieser Projekte (52%) finden auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Zu Ziel 3 (Gesundheit und Wohlbefinden), Ziel 4 (Hochwertige Bildung) und Ziel 15 (Leben an Land) tragen die Projekte derzeit am aktivsten bei. Darüber hinaus gibt es Hinweise auf ein gutes bis sehr gutes Potenzial, um zukünftig alle Ziele zu unterstützen. 72% der Projekte erfassen selbst Daten, 30% teilen diese mit Behörden, aber 19% geben keine Daten weiter und 34% „wissen es nicht“. Konsequenterweise bitten 55% um Unterstützung, wie sie zur Erhebung, Überwachung und Analyse von Daten beitragen können, die für die Erreichung der SDGs nützlich sein könnten. Basierend auf diesen Ergebnissen empfehlen wir einen neuen Ansatz für die Entwicklung neuer Partnerschaften. Insbesondere die UN-Datenbanken können von bürgerwissenschaftlichen Daten profitieren.

Der Vortrag (in englischer Sprache) mit weiteren Ergebnissen kann hier aufgerufen werden.

Autor*innen: Nicola Moczek, Silke Voigt-Heucke, Kim Mortega, Claudia Fabó Cartas & Jörn Knobloch

Eine open access/open data-Veröffentlichung mit ausführlicherer Analyse ist in Vorbereitung.

Nicola Moczek

Nicola führt eine Studie zu Citizen-Science-Projekten in Deutschland durch. In diesem Rahmen erarbeitet sie Kriterien zur Sicherstellung der wissenschaftlichen Qualität der Projekte und ist außerdem für die wissenschaftliche Beratung der Citizen-Science-Projekte zuständig. (Foto: © Hwa Ja Götz)

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ich bin damit einverstanden, dass mein Nutzername (ein Pseudonym ist möglich) und meine Email-Adresse gespeichert werden. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.