Leitfaden für Projektinitiator*innen

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, um ein Citizen Science-Projekt auf Bürger schaffen Wissen zu präsentieren.

 

In 5 Schritten zur Projektveröffentlichung

In fünf Schritten zur Projektveröffentlichung

Es gibt eine Reihe verschiedener Definitionen von Citizen Science, ein entsprechender Überblick findet sich hier. Bürger schaffen Wissen orientiert sich an der Definition aus dem Grünbuch einer Citizen Science Strategie 2020:

„Citizen Science umfasst die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in verschiedenen Phasen des Forschungsprozesses (…). Die Beteiligung reicht von der Generierung von Fragestellungen, der Entwicklung eines Forschungsprojekts über Datenerhebung und wissenschaftliche Auswertung bis hin zur Kommunikation der Forschungsergebnisse.

Dabei kann sich die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und institutionell ungebundenen Personen sehr unterschiedlich gestalten, von völlig eigeninitiierten „freien“ Projekten (…) bis hin zur Anleitung durch wissenschaftliche Einrichtungen.

Gemeinsames Ziel aller Citizen-Science-Projekte ist das Schaffen neuen Wissens. Hierbei wird an Forschungsfragen gearbeitet, deren Beantwortung einen Erkenntnisgewinn für die Wissenschaft sowie oft auch für Praxis und Politik mit sich bringt.“

1. Wenn folgende Fragen mit „Ja“ beantwortet werden können, ist eine Präsentation des Projekts auf Bürger schaffen Wissen grundsätzlich möglich: 

  • Passt das Projekt zur oben genannten Definition von Citizen Science?
  • Verfolgt das Projekt eine wissenschaftliche Fragestellung oder dient das Projekt dem Aufbau einer wissenschaftlichen Infrastruktur?
  • Sind Bürger*innen aktiv im Forschungsprozess beteiligt?
  • Werden die jeweiligen Rollen und Beiträge aller Beteiligten offen und transparent kommuniziert?
  • Verfügt das Projekt über eine eigene Homepage? Gibt es eine Ansprechperson, welche Rückfragen beantwortet und die Teilnehmenden unterstützt?
  • Wird das Projekt in deutscher Sprache durchgeführt, ist der Projektträger in Deutschland verortet oder hat das Projekt einen regionalen Schwerpunkt in Deutschland?
  • Dient das Projekt nicht in erster Linie kommerziellen Zwecken?

Hinweis: Wir behalten uns vor, ausschließlich Projekte aufzunehmen, deren Wissenschaftlichkeit in der Methode und der Fragestellung bereits erwiesen ist, d.h. die Methoden und Techniken sind unabhängig prüfbar und erklärbar, die Fragestellung beruht auf gesicherten und aktuellen Forschungsergebnissen und die Theorie widerspricht nicht dem aktuellen Forschungsstand. Ausgeschlossen ist die Aufnahme von Projekten, deren Formulierungen oder Inhalte gegen deutsches Recht und die Grundwerte der Europäischen Union verstoßen, rassistisch, obszön oder persönlichkeitsverletzend sind.

2. Account erstellen

Registrieren Sie sich auf der Plattform und klicken Sie auf “Projekt erstellen”. Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Registrierung sowie bei der Veröffentlichung eines Projektes die Datenschutzerklärung sowie die Nutzungsbedingungen für Projektinitiator*innen anerkennen müssen.

Zur Registrierung.

3. Projekt einreichen

Es ist hilfreich, folgende Informationen zum Projekt schon vorzubereiten und diese anschließend in die Eingabemaske zu übertragen. Bitte beachten Sie, dass die mit * gekennzeichneten Felder Pflichtangaben sind und das erste Abspeichern der eingetragenen Daten erst möglich ist, wenn alle Pflichtfelder ausgefüllt sind. Zur Veröffentlichung des Projekts wählen Sie am Ende der Eingabemaske (wo der Speichern-Button ist) unter „Ändern in“ die Funktion „Überprüfung beantragen“ aus. Nur so erhalten wir die Meldung, dass ein neues Projekt eingestellt wurde. 

4. Feedback erhalten 

Das Team von Bürger schaffen Wissen prüft die eingegebenen Informationen und gibt ein Feedback, ob die Präsenation des Projekts grundsätzlich möglich ist. Ggf. sind vor Veröffentllichung Änderungen und Ergänzungen an den zur Verfügung gestellten Informationen oder der zu verllinkenden Homepage erforderlich.

5. Veröffentlichung

Ist das Feedback eingearbeitet, erfolgt in der Regel dann die Veröffentlichung des Projekts auf Bürger schaffen Wissen.

Hinweis zur Qualitätssicherung

Bürger schaffen Wissen ist eine hohe Qualität von Citizen Science ein wichtiges Anliegen. Dies umfasst u.a. Aspekte der Wissenschaftlichkeit, Partizipation und Kommunikation. Jedes eingereichte Projekt wird sorgfältig geprüft - gerade bei neuartigen, innovativen oder ungewöhnlichen Projekten kann dieser Prozess eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, da ggf. ein Feedback der Community und/oder Partnerorganisationen von Bürger schaffen Wissen eingeholt wird.

Bei der Qualitätsprüfung orientieren wir uns an folgenden Kriterien und Leitfäden:

Weitere Informationen zu Qualitätsstandards von Citizen Science erhalten Sie auf der Unterseite Definitionen, Standards und Qualitätskriterien. Falls Sie Fragen zum Prozess der Qualitätsprüfung haben, wenden Sie sich gerne an info@buergerschaffenwissen.de.